G E M E I N S C H A F T       L E B E N       L E R N E N

Unterricht am Marianum

 

Die Blechbläserklasse

Ltg.: Andreas Gebbeken + Christoph Tenbruck

Seit diesem Schuljahr gibt es am Gymnasium Marianum eine Blechbläserklasse. Die Musikkollegen Christoph Tenbruck und Andreas Gebbeken haben in ihrem Musikstudium an der Hochschule für Musik und Theater das Instrument Trompete studiert und können daher die Ausbildung an der Schule durchführen. Sämtliche Blechblasinstrumente (Trompete, Flügelhorn, Posaune, Tenorhorn und Tuba) können erlernt werden. Wöchentlich werden dafür zwei Stunden im sogenannten Profil-fach zur Verfügung gestellt.

Das Erlernen eines Musikinstrumentes im Rahmen der gymnasialen Ausbildung im Fach Musik bietet den Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von Möglichkeiten sich ganzheitlich zu bilden. Neben den praktisch-theoretischen Grundlagen, die zum Erlernen eines Instrumentes selbstverständ- lich im Unterricht vermittelt werden, stehen auch folgende Aspekte des Bläserklassenunterrichtes an unserer Schule im Vordergrund:

  1. Die Stärkung von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen werden durch  Konzert-  und Vor-Spielerlebnisse unterstützt.

  2. Die Konzentrationsfähigkeit wird gefördert, indem die Schüler lernen sich konzentrieren zu müssen, wenn sie ihre eigene Stimme im Ensemble im gleichzeitigem Abgleich mit den anderen Stimmen einfügen müssen.

  3. Die mit dem Angebot einhergehende Aufgabe täglich zu üben und zu musizieren stärkt die Lernbereitschaft und Lernfähigkeit nachhaltig.

  4. Begeisterungsfähigkeit und Kreativität sollen durch Phasen des Experimentierens und Improvisierens am Instrument alleine und in der Gruppe gefördert werden.

  5. Die Schülerinnen und Schüler lernen sich beim Musizieren zurückzunehmen, aufeinander zu hören, aber sich auch zu präsentieren. Sie finden ihre Position in der Musikgruppe. Ein starkes Wir-Gefühl, aber auch das Bewusstsein eines Einzelnen, wichtiger Bestandteil einer Gruppe zu sein, fördert die Teamfähigkeit und damit die soziale Kompetenz.

  6. Es ist unumstritten, dass musikalisches Tun unmittelbar mit der emotionalen Entwicklung zusammenhängt. Somit ist auch die Schulung der emotionalen Intelligenz und des emotional affektiven Erlebens Bestandteil des Bläserklassenunterrichts.

  7. Durch Kombination von Musik und Bewegung werden Bewegungsabläufe koordiniert und geschult. Die Koordination der Atmung, die Konzentration auf den eigenen Körper und die Sensibilisierung des Gehörs sind weitgehend gesundheitsfördernd.

Musik stellt eine beliebte Freizeitaktivität dar. Die Organisation eines Teiles des gymnasialen Musikunterrichtes in den Bläserklassen bietet somit die Möglichkeit, Freizeit, Hobby und Schule in einer sehr gewinnbringenden Art und Weise miteinander zu verbinden. Erstmalig wird die Blechbläserklasse, die aus 12 Schülern der Jgst. 5 besteht, den Kennlerntag musikalisch umrahmen und beim Schulkonzert am 12.06.16 auftreten.

Zurück zur Webseite des Faches MUSIK.

 
NACH OBEN