G E M E I N S C H A F T       L E B E N       L E R N E N

Theater am Marianum

 

Sommernachtstraum

Die Handlung

Von A. Loher, 07.02.2019

Im Sommernachtsraum geht Es um echte Gefühle, falsche Liebe, Macht, Leidenschaft und Zauber.

Theseus, der Herzog von Athen, plant eine große Hochzeit mit der Amazonenkönigin Hippolyta. Damit ist er nicht allein. Auch Egeus, ein angesehener Mann Athens, plant die Verlobung von seiner Tochter Hermia mit Demetrius. Diese jedoch scheint unsterblich in Lysander verliebt zu sein und weigert sich Demetrius zu heiraten. Um den Plänen ihres Vaters zu entkommen, fassen die beiden den Beschluss zu fliehen. Durch einen Tipp seiner ehemaligen Geliebten Helena, folgt Demetrius ihnen in den Wald. Helena selbst verfolgt ihn sehnsüchtig. Doch im Wald lungern mehr, als nur Baum und Borke.

Verborgen vor dem menschlichen Auge, lebt dort das Königspaar der Elfen, Titania und Oberon, im Streit um eine der Elfendienerinnen.

Nach einer Auseinandersetzung befiehlt Oberon seinem Diener Puck, einem lustigen Kobold, auf die Suche nach einer magischen Blume zu gehen, die nicht nur das Leben von Titania, sondern auch das von Hermia, Lysander, Demetrius und Helena kräftig durcheinanderbringt.

Neben diesem Durcheinander proben die Handwerkerinnen von Athen ein Theaterstück zur Hochzeit des Herzogs ein. Doch auch die Hauptdarstellerin wird verwickelt in das wäldliche Liebeswirrwarr, das durch Verwechslungen, Streit und Eifersucht in unendliches Chaos ausbricht...

Zum 20. Jubiläum von Kultpur.

Die Per­sonen und ihre Dar­steller:

Hippolyta Guilaine Mongoin
Philostrata Donia Maalaoui
Theseus Jonas Ahrens
Egeus Tom Scheve
Hermia Lina Sieverding
Demetrius Dominik Kewe
Lysander Kilian Hermes
Helena Sophie Engelmann
Squenz Isabell Weiss
Schnauz Charlotte Masch
Schnack Ida Schallenberg
Zettel Wibke Hartmaring
Flaut Annika Schwegmann
Schlucker Leonie Grave
Oberon Max Calerasu
Titania Merle Bruno
Puck Lennart Thole
Erbsenblüte Olivia Nowak
Spinnweb Kathi Hundertmark
   
Technik
 
 
 
Nils Einspanier
Tobias diekel
Justus hinrichs
Florian gerdes
   
Regie
 
Andrea Loher
Dennis Fischer
 
NACH OBEN