Gymnasium Marianum
Meppen
Sie sind hier: Home News 11.03.10

Schülerschule 2010

























Wenn Du Lust hast, kannst du dir auch den Film über die Schülerschule bei marianumTV anschauen! m-TV findest du HIER.




Die Schülerschule 2010 – Von Schülern für Schüler

 
Von Julian Lübbers
Im Physikraum wird gelötet, eine Horde klitschnasser Kinder kommt strahlend vom Footballspiel zurück und über 40 Schüler tanzen im Musiksaal zu HipHop-Musik - das kann nur eines bedeuten: Die Schülerschule ist wieder da!

Stattgefunden hat das SV-Projekt dieses Mal vom 5. auf den 6. März in neuem Ausmaß: Aus den eingeladenen Jahrgängen 5 bis 9 haben sich 384 Schüler angemeldet, die im Laufe des Nachmittags an jeweils 2 von 19 verschiedenen Workshops teilgenommen haben. Die Themengebiete der Workshops, die von engagierten Oberstufenschülern angeboten wurden, waren wieder einmal die unterschiedlichsten: Von chemischen Experimenten bis zu Theater und Survivaltraining, von Philosophie und Casinospielen bis zu Jumpstyle und Selbstverteidigung war für jeden Geschmack etwas dabei. Begleitet wurde das Ganze zunächst von einem Abendessen und dem Abendprogramm in Form einer Disco in der Pausenhalle und eines Filmes in der Aula.

Im Anschluss daran fand die Übernachtung in der großen Sporthalle statt, zu der sich über 260 Schüler entschlossen haben. Nach dem Frühstück und Aufräumen am nächsten Morgen war das Projekt dann offiziell beendet und die Schüler haben sich abholen lassen. Für die Teilnehmer stand natürlich der Spaß an der Sache im Vordergrund, der wirklich nicht zu kurz kam: Noch den gesamten Tag nach Ende des Projektes waren in diversen Internetforen Sprüche wie „Schülerschule war sau geil!“ und „...meeeega der Hammer!! Gibts das nächstes Jahr wieder???“ zu lesen.

Eine weitere Zielsetzung des Projektes abgesehen vom puren Spaß war aber auch, dass die Schüler ihre Schule mal aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten lernen und sich am Marianum vielleicht ein klein wenig mehr wie zu Hause fühlen, wenn nach dem Wochenende der Unterricht wieder beginnt. Außerdem bietet die Schülerschule vielen die Gelegenheit, zum ersten mal mit anderen Schülern aus dem eigenen Jahrgang in Kontakt zu treten und den einen oder anderen vielleicht auch etwas näher kennenzulernen.

Was die Aktion allerdings auch gezeigt hat, ist die große Bereitschaft der ca. 50 Workshopleiter sich zu engagieren und sehr viel Arbeit und Anstrengung in Kauf zu nehmen, um die jüngeren Schüler zu begeistern. Die Planung und Vorbereitung der Workshops lief teilweise schon Wochen vor der Schülerschule an und es war sicher nicht immer ganz einfach, ein passendes Programm auf die Beine zu stellen, bei dem die Schüler auch Spaß haben.

In diesem Sinne vielen Dank allen Workshopleitern, die sich engagiert haben und zum Gelingen unseres Projektes maßgeblich beigetragen haben! Danken möchten wir ebenfalls den Lehrkräften, die uns durch die Beaufsichtigung vor allem während der Nacht massiv unterstützt haben und Herrn Schwenen, ohne den wir wie immer aufgeschmissen gewesen wären.

Und um dann schlussendlich noch die Frage aus dem Internet zu beantworten: Auch dem gesamten Organisationsteam hat die Aktion unglaublichen Spaß gemacht und wir werden sicher nicht zögern, nächstes Jahr wieder eine Schülerschule auf die Beine zu stellen, dieses Mal dann hoffentlich bei gebührendem Sonnenschein.