G E M E I N S C H A F T       L E B E N       L E R N E N

MARIANUM VON A - Z

 

Känguru-Wettbewerb

Von T. Beelmann

Der Känguru Wettbewerb der Humboldt Universität Berlin hat eine langjährige Tradition am Gymnasium Marianum, meist nehmen weit über 600 Schülerinnen und Schüler teil. Dabei stellen sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 mathematischen Problemen in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Der zweistündige Wettbewerb sorgt am Gymnasium Marianum jedes Jahr für Furore. Viele Klassen nehmen geschlossen am Wettbewerb teil. „Beim Känguru-Wettbewerb kommt es besonders auf das Schätzen, Kombinieren, Einordnen, die räumliche Vorstellung und den geschickten Umgang mit Anschlussprinzipien an“, so Sabine Schröder, Forderbeauftragte der Fachgruppe Mathematik.

Interessant ist der Wettbewerb nicht zuletzt wegen seiner abwechslungsreich gestellten Aufgaben, bei denen vor allem die Gesamtzahl der richtig bearbeiteten Aufgaben zählt. 31 Kandidatinnen und Kandidaten erreichten in ihrer Altersstufe besonders gute Ergebnisse und wurden neben dem Känguruspiel mit Buch- und Sachpreisen ausgezeichnet. Einen Zusatzpreis gewann Felix Golkowski, der mit 18 nacheinander gelösten Aufgaben den weitesten Känguru-Sprung schaffte.

 
NACH OBEN